Verjährungsfrist beim effektiven Schaden

Stellt der Arbeitgeber nicht auf die gesetzliche Pauschalentschädigung ab, „bleibt es bei der Verjährungsfrist von zehn Jahren (Art. 127)“.

[vgl. BSK OR I-Manfred Rehbinder/Wolfgang Portmann, N 4 zu Art. 337d, 3. Auflage, Basel/Genf/München 2003; SPR, Bd. 7, Obligationenrecht – Besondere Vertragsverhältnisse, Halbbd. 1, Teilbd. 3, Der Arbeitsvertrag von Frank Vischer, Basel 1994, S. 185]

Drucken / Weiterempfehlen: